NG72 Gibraltar-Nordkap

NG72After the Magic12 Rally this weekend I start¨to a long tour – riding the IBA Special NG72. This is Gibraltar to Nordkap in less then 72 hours. Its a good test for the upcomming IBR2017.

We start with a group of long distance riders on Saturday at 12:30, after this time all of us ride by hereself. Some use the route more to the south of Spain, thru Germany, others like my go via Paris.

Also in Danmark some use the ferry, others the bridge. Maybe I see some of my friends somewhere on the road – could be possible when we are in the north, because there are more or less no routing options (depends on the 72h limit!)

After finish at the Nordkap, I go on the next day back home by using the route thru Finnland, ferry to Talin and then 2.300km till hot shower…. 😉

Overall its near 12.000km – hope my Road 4 GT will pass this distance. The start is on Wednesday, 03.08, back home around 13/14 of August.

You can follow the tripp on Spotwalla. Comments always wellcome

IBR2017 – Training lite…

The IBR2017 is comming and time for preperation is only 1Y +1m I do some things…

  1. ask a lot of rookie questions
  2. read 1387 Documents from Rally veterans
  3. Create Excelsheets, Lists and buy a Therm-A-Rest NeoAir(its different to our old „Luftmatrazen“)
  4. be nervoes… 😉

And – I prepare for all the rallys and Events I do this year the coresponding Spotwalla trip.

The next events are (Klick links to see trip – from the specific date)

Das Philometer – ein Rally und Tourcalculator auf Arduino Basis

Nach dem ich einen Artikel zum ScooterPuter gelesen habe dachte ich so was will ich auch – aber anders … 😉

Daraus ist die Idee für das Philometer entstanden – mit anzeigen von Werten was der Long Distance, Rallyefahrer bzw. Tourguide so alles braucht, nett findet – oder woran man einfach nur Spass hat….

Und es macht Spass mal wieder Basteln und Elektronik und Programmieren unter einen Hut zu bringen. Mit dem Andurino ist es auch voll simpel….

Wenn es mal fertig ist sieht es dann auf dem 3.5 Zoll Bildschirm aus wie auf dem Bild….Philometer - Motorrad Computer

Was ist da so alles zu sehen?

Oben links Datum, Uhrzeit (Echtzeit) – unter der Überschrift die aktuellen GPS Koordinaten in allen drei formaten und rechts Zeit bis Sonnen auf/Untergang.

Dann kommt der Logbuchbereich, der neben Uhrzeit, Typ des Stopps (Tanken, Pause oder Boni) die Position, den Odometer, den nächsten Bonuspunkt(Luftlinie) die Entfernung bis dahin und die Dauer des Breaks anzeigt. Nach jedem neuen Eintrag werden die Werte auf SD Karte gespeichert [Wobei ich noch nicht weiss wie ich mir nach dem Abschalten noch 2sec. Zeit kaufe]

Mit den Scroll Pfeilen kann man im Logbuch scrollen. Die obersten 3 Buttons (Das TFT ist ein Touchscreen) dienen dazu den Logbuch Eintrag zu klassifizieren. Danach folgen Buttons um den Time Offset manuell ein zu tragen (nur auf Basis GPS Daten ist eine Zeitzone nicht sauber zu bekommen), Das GPS Format fürs Logbuch fest zu legen (eines der drei ganz oben), und die Umschaltung KM/Meilen.

Das Logbuch kann auch resetet werden – aber nicht wie hier angezeigt [Die Idee kam mir gerade] sondern wie alle anderen Resetbaren Werte auch durch Touchen des Elementes und Bestätigung mit OK (hier bestimmt mit doppelt OK)

Mit Sel Boni B und Sel Dest lassen sich ziele aus dem GPX File festlegen für die beiden Felder unten. MAP Schaltet den gesamten mittleren Bereich blank und zeigt eine Map aller Punkte des GPX Files an (auf der SD), dazu die aktuelle Position und die bisherige Route (nicht als MAP sondern einfach im Koordinatensystem ohne Strassen oder sowas – einfach nur Punkte relativ zueinander auf Basis der Koords)

Ganz unten sind drei Zähler die jeweils KM, Laufzeit und Mittlere Geschwindigkeit anzeigen. Zähler eins rest nach kurzen Breaks, 2 nach langen, drei nur Manuell.

Dann noch Spielhalber weil es abfällt die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit und die relative Helligkeit.

Dann kommen 4 Felder die jeweils an bestimmte Koordinaten gebunden sind und anzeigen wie weit es bis dahin ist (sowohl in KM Luftlinie als auch in Zeit bezogen auf den 2. KM [Tages]Kilometerzähler und dessen Durschnittsgeschwindigkeit.

„To Dest“ kann frei [aus dem GPX File] gewählt werden (Default ist „Home“, Programm Vorgabe, bei mir als Bäch in CH), „To Start“ ist der Punkt wo der Tageskilometer Zähler gestartet wurde , „To Bonus A“ ist der rechnerisch am nächsten liegende [Luft Linie] Bonus Punkt aus dem GPX File und „To Bonus B“ ist der 2. Nächste bzw. kann manuell gewählt werden.

Und ja, nichts davon braucht man aber es macht echt Spass – Freitag komm ich aus Australien zurück und dann habe ich ein Paket mit dem TFT Display und dem GPS Empfänger im Kasten – mal sehen – ich hoffe ich kann in Indien dann etwas damit spielen….

Ideen für weitere Funktionen sind immer willkommen –  nur es sollte ohne Eingriffe ins Töff auskommen (aktuell brauch ich nur Power und Impulse die die Reifenumdrehung anzeigen)